Interview: Andthewinneris

ANDTHEWINNERIS, eine junge, schon sehr erfolgreiche Emo-Punkrockband aus Hannover die vorallem durch ihre schweißtreibenden Liveshows zu überzeugen weiß. Und dass sie damit so einige überzeugen zeigen nicht zuletzt die positiven Reaktionen auf die 5 in der Fachpresse; so berichtete beispielsweise der Unclesally*s: „Gewinner-Emo-Punk, der in unseren Landen derzeit wohl mit Längen Vorsprung ins Ziel prescht.“ Und das will was heißen!

Nach zwei erfolgreichen EPs, Veröffentlichungen in den USA, Japan und Europa, Supportshows für die Donots, Lagwagon, Mighty Mighty Bostones u.v.m. stehen die 5 sympatischen Jungs in diesem Jahr davor ihr Debutalbum „The Punch and Judy Show“ zu veröffentlichen. Dieses nahmen wir uns zum Anlass, diese Band mal zu interviewen, aber lest selbst…

Anfang des Jahres kam in Japan, den USA und Italien das Album „Pilots over Paris“ raus, der Titel soll ja Hintergrund haben, welchen denn?

Der Titel ist als Symbol für den Aufbruch zu neuen Ufern zusehen, in Assoziation mit Charles Lindberg, welcher ja als erster Mensch den Atlantik in einem Flugzeug überquerte und in Paris landete. Das Album was jetzt auf Rockhit Records erscheint ist ein komplett eigenständiges Werk. 12 neue Songs, welche nichts mit „Pilots over Paris“ zu tun haben.
Die neue CD wird „The Punch and Judy Show“ heißen und ab November im Handel sein.

…da liegt keine Frage näher als was es mit disem Tite auf sich hat…

Zum einen zurückblickend auf viele lustig/bescheuerte Situationen, welche wir zusammen bisher zusammen erlebt haben…das ATWI Kasperle-Theater halt! Zum anderen wollten wir Augenzwinkernd auf die Schwierigkeiten hinweisen, welche man als Nichtmuttersprachler mit Englischen Redewendungen zeitweise hat…soll ja vorkommen…

Wie kam denn der Kontakt zu Wynona Records, eurem Label in Japan, zustande?

Der Kontakt kam über unseren ehemaligen Mitstreiter Mirko Gläser / 11pm, welcher damals mit Joe von Wynona Records in Kontakt getreten ist und sich daraus dieses Release entwickelt hatte.

Jetzt habt ihr ja bei „Rockhit Records“ in Berlin unterschrieben, was hat euch von ihnen überzeugt?

Was uns bei der Suche nach einem Label wichtig war, ist das es Leute sind die dahinter stehen, welche auch im direkter Verbindung zur Musik (speziell Emo/Punk) stehen. Dabei sind wir auf das Label Rockhit Records gestoßen, welches von Markus Mielke und Oliver Reichert neu gegründet wurde. Oliver ist der Sänger der BRAINLESS WANKERS und Markus der Manager selbiger. Ihre Herangehensweise hat uns überzeugt und wir sind sehr erwartungsvoll in Hinsicht auf das anstehende Release.

Ihr seit ja als grandiose Liveband bekannt, wo (mit wem?) habt ihr denn diesmal das Abenteuer gewagt, dieses Euphorie auf CD festzuhalten, aufzunehmen?

Da wir die meisten unserer Urlaubstage für Touren und Konzerte verheizen….ja wir haben auch ein ganz normales Leben….war es uns nicht möglich extra in eine andere Stadt zu gehen, um die Aufnahmen für „The Punch and Judy Show“ zu machen.
Wir haben uns deshalb vertrauensvoll an Willi Dammeier und das Institut für Wohlklangforschung gewandt, wo wir im Januar an 10 Tagen unser Album aufgenommen haben. Es war eine gute Entscheidung, da wir mit dem Sound der Platte alle mehr als zufrieden sind und durch das hometown feeling eine gewisse Gelassenheit zu den Aufnahmen mitbrachten.

Was für ein Gefühl war es auf der „MTV-Campus-Invasion“ mit internationalen Größen wie Briand Adams, Hoobastank oder den Sportis die Bühne zu teilen?

Du, für uns war das ein gutes Gefühl, aber frag doch mal die anderen Bands oder MTV, wie sie es fanden als ein Haufen Chaoten aus Hannover in den VIP Bereich einfielen…

Ihr habt ja einen „Fachmann“ bezüglich Videos in der Band, was wird es da zu sehen geben?

Der Jan macht ab und an Videos, aber in erster Linie ist Jens Prausnitz, der macht auch die RANSOM Videos, unser Ansprechpartner, wenn es darum geht Songs in Bilder umzuwandeln….
Wir basteln momentan an mehreren Entwürfen und ich denke doch, dass wir wieder überraschen werden…

Verfolgt ihr zur Zeit irgendwelche Ziele, die ihr mit der Band unbedingt erreichen wollt?

Mmmh….mit dem Release von „The Punch and Judy Show“ und den vielen Shows von Dänemark bis Italien haben wir schon mehr erreicht ,als das wir es uns vor 3 Jahren erträumt hätten.
Nun wird es wohl Zeit nach vorne zu schauen, aber warten wir die Platte ab und das was auf uns da zukommt…mehr wäre vermessen.

Sicher ist wieder eine große Tour geplant, oder etwa nicht?

Natürlich! Wir werden den Oktober und November viele Wochenendshows spielen und Anfang Dezember auf Tour Richtung AUT und CH gehen, danach werden wir uns an Mutters Weihnachts-Tofu-Gans fett fressen und ab Januar Deutschland komplett betouren!

Bleibt noch etwas zu sagen?

Danke für das Interview und man sieht sich in Alfeld (14. Oktober)

Vielen Dank für’s Interview.

Schreib einen Kommentar