Schattenreich: 01: Die Nephilim

SCHATTENREICH ist anders als andere Hörspielreihen. SCHATTENREICH hat nicht nur namentlich Ähnlichkeiten zu der Sampler-Reihe, die regelmäßig das Neueste vom Neuen aus dem Gothic- / Dark Wave-Bereich präsentiert. Mit dem Hörspiel, das vom Sonic Seducer präsentiert wird, ist es den Machern geglückt, eine interessante Mischung aus dem Hörspiel an sich und einem dazu passenden Soundtrack zu schaffen. Dass die restliche Geschichte hierzu insgesamt düster und geheimnisvoll anmutet, ist sicherlich klar.

Die Produktion des Hörspiels ist sehr gut gelungen. Die Sprecher klingen überzeugend, insbesondere der Hauptakteur Christian Wagner (gesprochen von Alexander Scheer) vermittelt sehr gut die innere Zerrissenheit, die seine Figur beherrscht. Die Hintergrundgeräusche sind stimmig und im Mix dezent im Hintergrund gehalten, die Musikauswahl absolut passend und den Gegebenheiten angepasst. Als Schreckeffekte werden teilweise starke Lautstärkeschwankungen verwendet, was der Atmosphäre aber absolut gut tut.

Die Hintergrundgeschichte ist insgesamt düster und spielt mit vielen Symbolen und Trends aus der Gothicszene. Der Kulturwissenschaftler Christian Wagner wird als Experte für mythologische Symbole zu polizeilichen Ermittlungen einer Mordserie hinzugezogen. Die Opfer wurden alle geköpft, und beim letzten Opfer findet sich eine besondere Tätowierung unter der rechten Hacke, welche Christian auch selbst trägt und die als Erkennungszeichen eines Bundes diente, zu dem er zu seinen Studienzeiten gehörte, den „Titanen“, bzw. „Nephilim“, wie sie sich zu einem späteren Zeitpunkt nannten. Christian wird mehr und mehr von seiner Vergangenheit eingeholt, und je tiefer er in die Geschehnisse verstrickt wird, desto häufiger erleidet er Kontrollverlust. Zu allem Überfluss häufen sich seltsame Ereignisse, die kein Zufall sein können: eine Krähe fliegt ihm zu, er erhält merkwürdige Nachrichten, Päckchen mit Musik-CD´s und Eintrittskarten. Die Situation spitzt sich zu, als er in einer Diskothek völlig den Bezug zur Realität verliert und dort ein Tête-à-tête mit einer Frau hat…

Die musikalische Begleitung wird in Folge 1 beigesteuert durch: Secret Discovery, Zeraphine, XPQ-21, Diskonnekted, X-Fusion, [:SITD:] & Combichrist sowie dem Berliner Filmorchester und Kammerchor. Secret Discovery´s „Follow me“ dient hierbei als Titelmelodie der gesamten Serie. Um den Bezug zur Gothic-Szene noch ein wenig zu verstärken, konnte als Gastsprecher Dero von Oomph! gewonnen werden.
SCHATTENREICH ist nicht nur eine spannende Gothic-Geschichte, die eine düstere, morbide Stimmung erzeugt, sondern gleichermaßen auch als Einstieg in das musikalische Genre geeignet.

Schreib einen Kommentar