John Sinclair: 58: Asmodinas Todeslabyrinth

Überraschend kurz und ohne viel Inhalt, dafür mit umso mehr Action präsentiert sich die Fortsetzung von “Im Jenseits verurteilt”, die auf den Namen ‚Asmodinas Todeslabyrinth’ hört. Teil 58 der Erfolgsserie JOHN SINCLAIR stellt klanglich wieder alle Stärken der Hörspiele in den Vordergrund, wirkt aber separat betrachtet wie ein auf nur wenige Seiten zusammengeschriebenes Skript. Grundsätzlich darf man allerdings Folge 57&58 gedanklich nicht trennen, denn, wo im Vorgänger die Action ein wenig fehlt, wird hier dieses Manko wieder gutgemacht…

John ist zusammen mit Rick Hunter in die Zwischenwelt gestürzt, in der sich Asmodinas Todeslabyrinth befindet. Während er sich noch mit Hunter herumschlägt, hat inzwischen Asmodina die Gestalt der Dämonenschlange Apep angenommen und terrorisiert im Labyrinth Glenda Perkins und Jayne Collins, nachdem diese sich erfolgreich gegen diverse Dämonen zur Wehr gesetzt haben. Kann es den verbleibenden Teammitgliedern der Geisterjäger noch gelingen, ihre Freunde aus dieser teuflischen, tödlichen Falle zu helfen?

Auch, wenn der Zickenkrieg zwischen Glenda und Jayne der Aspekt ist, der in dieser Folge am meisten Spaß beim Zuhören macht, so handelt es sich dabei aber (in Anbetracht der misslichen Lage, in der die beiden stecken) um eine klare logische Unstimmigkeit. In Aussicht des eigenen nahen Todes, von allen Freunden verlassen und auf sich gestellt, in einer teuflischen Falle, umgeben von Dämonen, würden die beiden sicherlich eher ihre Streitigkeiten beiseite fegen und gemeinsame Sache machen, als sich noch zusätzlich gegenseitig das Leben schwer. Ilya Welter und Franziska Pigulla machen hier einen ungemein guten Job, allerdings wird ihrer Leistung das Skript nicht gerade gerecht.

Die Art und Weise, wie das Hörspiel endet und wie die Situation im Endeffekt noch herumgerissen wird, erscheint ziemlich banal und an den Haaren herbeigezogen.
Das sorgt insgesamt dafür, dass diese Folge leider nicht zu den großen Highlights der Serie gezählt werden kann, dennoch aber im Vergleich zu anderen Serien noch ganz weit vorne mitspielen darf! Zudem ist Teil 58 in Kombination mit Folge 57 deutlich besser als separat betrachtet.

Schreib einen Kommentar