MindNapping: 01: Auf gute Nachbarschaft

MINDNAPPING ist bei Splitted.de nicht neu, aber wieder eine der Serien, die wir mittendrin angefangen haben, zu beobachten. Mit freundlicher Unterstützung von Audionarchie und www.pop.de können wir euch nun auch noch die ersten sechs Episoden nachreichen, die uns im Vorfeld durch die Lappen gegangen sind. Haltet euch fest, denn es geht gleich fulminant los mit ‚Auf gute Nachbarschaft‘.
Hank Lewis (Sascha Rotermund) ist Schriftsteller für Fachliteratur. Er hat derzeit eher ein mentales Tief, bedingt durch den Tod seiner Eltern und die Tatsache, dass er derzeit nicht wirklich mit seinem neuen Buch vorankommt. Zu allem Überfluss wird er auch noch von seiner Tante Grace (Reinhilt Schneider) regelrecht überwacht, denn sie ist besorgt um ihren Neffen und ruft täglich bei ihm an.
Doch dann wird es spannend in Hanks Leben, denn ein neuer Nachbar (Jan-David Rönfeldt) zieht ins Nebenhaus, und der ist alles andere als freundlich. Schon beim ersten Zusammentreffen macht er nur allzu deutlich, dass er Hanks Hund nicht leiden könne und ihn am liebsten umbringen würde. Was anfänglich schon alles andere als freundlich anfängt, soll sich noch weiter zuspitzen, und sogar der alte Montgomery Brewster (Konrad Halver) bekommt von der ganzen Geschichte genug mit, um Hank in seiner Meinung über den Nachbarn zu bestätigen, wie es scheint. Als Hank dann feststellt, dass er von Elan Whisk überwacht wird, will er selbst etwas mehr über ihn erfahren…
Die Geschichte, die Marcus Görner hier abliefert, ist leider nicht gänzlich neu, zumindest liegen diverse Parallelen zu dem Film „Der geheime Garten“ nach einer Buchvorlage von Stephen King nahe. Aber auch ohne Kenntnis dieses Buches ist man recht bald auf der richtigen Spur, was die Auflösung der Geschichte betrifft, vor allem, wenn man schon die eine oder andere spätere Folge von MINDNAPPING kennt.
Regisseur Patrick Holtheuer lässt hier aber ansonsten beim Debüt dieser Serie absolut nichts anbrennen. Die komplette Besetzung ist perfekt gewählt, mit Sprechern wie Sascha Rotermund, Detlef Bierstedt, Konrad Halver oder Gordon Piedesack hat man auf absolute Spitzenkräfte gesetzt, und dieses Konzept geht auch auf. Was die Geräuschkulisse und die Hintergrundmusik betrifft: hier hält man sich bislang noch dezent, sodass beides nicht sonderlich auffällt (weder besonders negativ noch besonders positiv), und wenn man nicht gerade ein actionreiches Hörspiel abgibt, sollte es auch genauso sein.
Alles in allem ist ‚Auf gute Nachbarschaft‘ ein solider Auftakt für diese Serie, dich man allen Fans von etwas vertrackteren Auflösungen nur ans Herz legen kann!

Schreibe einen Kommentar