Chuck Ragan – Covering Ground

Da ist sie wieder. Die raue Stimme von HOT WATER MUSIC. Im Gepäck das neue Studioalbum „Covering Ground“. Hat sich irgendetwas groß verändert? Nein! Und das ist auch gut so. Das hier ist ein reines Country-Album. Viele können ja mit diesem neuen Trend, den Chuck Ragan durchaus populär gemacht hat, auch wenn er nicht der Erste war, wenig anfangen. Aber dennoch: Auch wenn sich vieles gleich anhört, diese Musik hat etwas Besonderes.

Zehn neue Songs hat Chucky auf Vinyl und Plastik gepresst. Sie sind unrasiert bärtig, staubig wie endlose Highways, knitterig wie Hemden, in denen man geschlafen hat. Zehn Songs voller persönlicher Noten zwischen Gainesville und Kalifornien über die Trennung von der Familie, über die Sehnsucht nach zu Hause und den zu überwindenden 6000 Meilen dazwischen – etwa in „Nothing left to prove“, „Wish on the Moon“, „Right as rain“ oder „Meet you in the middle“. Unterstützt wird Ragan einmal mehr von Jon Gaunt auf der Geige und Joe Ginsberg am Kontra-Bass. Und auch namhafte Gastsänger konnte Ragan für den Background gewinnen: so bringen Frank Turner und Brian Fallon sich mit ein.

„Covering Ground“ ist keine musikalische Offenbarung und besitzt auch keine kommerzielle Berechnung, wohl aber strotzt das neue Opus des HWM-Frontmans vor Charme und Authentizität. Dass solche Momente heutzutage mitunter rar gesät sind, zeigt Ragan zur Zeit mit seinen Freunden Brian Fallon (GASLIGHT ANTHEM), Dan Andrano (ALKALINE TRIO) und Dave Hause (LOVED ONES) live auf der Revival Tour 2011 in Europa.

Die CD erscheint im Digipack, die LP im Gatefold auf schwarzem Material inklusive DL-Code.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.