WWE 2K14 (2K Sports)

wwe_2k14WWE 2K14 ist so ein bisschen wie “Ente gebacken süß-sauer”. Auch, wenn jetzt ein anderer Publisher steht, der Inhalt erscheint irgendwie identisch. Nachdem THQ das Handtuch schmeißen musste, hat sich 2K Sports die Rechte an der WWE-Lizenz gesichert und bringt jetzt, erneut durch das Entwicklerteam von Yukes, mit WWE 2K14 ein Spiel auf den Markt, das genauso gut ist, wie sein direkter Vorgänger. Der Haken daran: genauso gut bedeutet leider auch, dass es eigentlich kaum Verbesserungen oder überhaupt Entwicklungen gegeben hat. Ob WWE 2K14 nun dennoch das bessere Spiel ist, muss wahrscheinlich jeder für sich selbst entscheiden, aber näheres dazu erfahrt ihr in unserem Test.

Ich denke, dass ein Wrestling-Spiel nie atmosphärischer war als es WWE 2K14 ist. Ich denke auch, dass grafisch noch kein Wrestling-Spiel das überboten hat, was dieser Titel hier bietet. Und ich glaube, dass kein Titel den Spielspaß, den WWE 2K14 bietet, überflügelt hätte. Im Zentrum des Spiels steckt der 30 Years of Wrestlemania-Modus, wo diesem Großevent zum 30. Geburtstag einiges an Aufmerksamkeit zuteilwird. So ziemlich jedes wichtige Match von der ersten bis zur aktuellen Wrestlemania wird hier gebracht, sämtliche Fehden, besondere Momente und außergewöhnlichen Auftritte eingefangen. Daraus ergibt sich natürlich auch, dass alle wichtigen Wrestler im Spiel enthalten sind, an die man sich auch in 10-20 Jahren noch erinnern wird. Dazu gibt es noch den Streak-Modus, der sich mit der unglaublichen Siegesserie des Undertakers befasst.

Hier hat man ein Paket geschnürt, das inhaltlich eigentlich rundum glücklich machen sollte. Die Sache hat schlicht und ergreifend einen einzigen Haken: WWE 2K13! Hier gab es eine kleinere Auswahl an Wretlern, okay! Hier gab es den Attitude-Modus anstatt des 30-Jahre-Wrestlemania-Modus, okay. Aber ansonsten? Das gesamte Spiel könnte 1:1 portiert worden sein, mit ein paar kleinen Änderungen hier und da, mit überarbeiteten Namen, und das war es dann schon. Die Wirkung von WWE 2K14 ist die eines Add-Ons: sehr nett, aber es fehlt der neue Input!

Ich will das Spiel wirklich nicht schlecht reden: im direkten Vergleich ist 2K14 seinem Vorgänger vorzuziehen, aber nur wegen einiger weniger Nuancen, die man mit etwas anderen Vorlieben auch ganz anders sehen könnte. Wer aber 2K13 bereits zu Hause stehen hat, sollte sich genau überlegen, ob es diese Investition wert ist. Wir hoffen, nein, wir erwarten, dass uns WWE 2K15 aus den Socken hauen wird, wenn Yukes bis dahin geschafft haben sollte, eine neue Engine zu nutzen und das Spiel in ähnlicher Spielbarkeit und ähnlichem Umfang auf die neue Konsolengeneration zu bringen. Da sollte man sich dann anschnallen. Wer weiß, vielleicht hat der Entwickler bereits in diesem Jahr Kapazitäten abgezwackt, um im nächsten Jahr einen Riesenhit zu landen?!?

Fazit: WWE 2K14 rockt gewaltig, wer aber den Vorgänger besitzt, sollte sich überlegen, ob er den Titel wirklich benötigt, denn abgesehen von ein paar anderen Wrestlern und anderen, wenn auch ähnlichen Spielmodi, hat es nicht direkt etwas Neues zu bieten, was das Fanherz höher schlagen lässt!

Schreibe einen Kommentar