Die Drei Fragezeichen – 167: und das blaue Biest (Europa)

ddf167Auch die inzwischen etwas älteren Detektive dürfen wieder ran. Mit DIE DREI FRAGEZEICHEN UND DAS BLAUE BIEST liegt die mittlerweile 167ste Folge der Serie vor. Kaum zu glauben, was die drei Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews bereits alles erlebt haben, und dennoch gelingt es den Machern immer wieder, Folgen herauszubringen, die überraschend, neuartig, unglaublich spannend und damit quasi uneingeschränkt gut sind. Am Ende der Folge stellt sich für mich die Frage: Was ist in der Kiste? Lest selbst!


Ein alter Bekannter meldet sich bei den Drei Fragezeichen: Andy Carson (erneut Stefan Schwade), für den sie vor langer (langer, langer, …) Zeit den Fall mit der schwarzen Katze gelöst haben, ist mittlerweile nicht mehr bei seinem Vater auf dem Jahrmarkt angestellt, sondern arbeitet für Movie Empire, einen Freizeitpark rund ums Filmbusiness.

Doch im Movie Empire geschehen in letzter Zeit immer mal wieder Unfälle, bei denen zudem noch rätselhafte Botschaften im Nachhinein entdeckt werden. Die Vorgehensweise erinnert stark an den großen Gabbo, der auch damals die Finger im Spiel hatte. Zudem wurde mehrfach die Sichtung einer riesigen, blauen Kreatur gemeldet, die im Movie Empire umhergeht. Doch die Beschreibung passt zu keiner der Attraktionen.

Während Justus und Peter bereits die Lage im Movie Empire erkunden, geht Bob einer Fährte bezüglich des großen Gabbo nach, auf der er eine merkwürdige Begegnung mit einem Mädchen macht…

Ohne großartig vorweggreifen zu wollen, gilt es in DAS BLAUE BIEST mehr als nur ein Rätsel zu lösen für die drei Fragezeichen. Diese Tatsache sowie der Bezug zu einer der alten Klassiker-Folgen sind schon begeisternd genug, doch auch ansonsten gibt es jede Menge kleine Querverweise (kein Wunder bei einem „Movie Empire“), die gut inszeniert sind.

Über die Produktion an sich muss man sicherlich nicht mehr viel erzählen.  Hier ist wie immer alles im Lot und weiß zu begeistern und zu fesseln. DAS BLAUE BIEST ist eine der besten Geschichten, die ich von den DREI FRAGEZEICHEN in letzter Zeit zu hören bekommen habe, vielleicht auch (oder vielmehr gerade deswegen), weil hier ein sehr nostalgisches Gefühl durchkommt und man unweigerlich dazu geneigt ist, nach dem blauen Biest auch gleich nochmal die schwarze Katze zu hören…

Schreib einen Kommentar