Punk Goes 90’s Vol. 2 (Fearless Records)

punk-goes-90s-vol-2Bereits in einem mehr oder minder regelmäßigen Rhythmus erscheinen immer und immer wieder „Punk Goes… – Platten“. Anfangs eine nette Idee, stellt sich nun die Frage, ob der Bedarf danach noch vorhanden ist bzw. ob es immer noch nötig ist, jeden Pop-Song sämtlicher Zeitepochen irgendwie neu zu arrangieren. Ob Leidenschaft oder Kommerz, sei dahingestellt. Unsere ausführliche Meinung lest ihr im nachstehenden Artikel.

Wenn man es genau nimmt, ist es ohnehin recht schwierig, so einen Sampler angemessen zu bewerten und ggf. eine fundierte Meinung dazu abzugeben. So viele Künstler/Interpreten, die an der Platte mit dran hängen und unterschiedlicher teils nicht sein könnten. Davon aber einfach mal abgesehen, liegt uns hier wie erwartet eine super Platte vor, die sich zwar in ihrer qualitativen Darbietung ein wenig schwankend präsentiert und bei dem einen oder anderen Song schwächelt, aber das ist kein Grund den anderen Bands deswegen auch eine miese Kritk reinzudrücken. Von Asking Alexandria, über Yellowcard, bis hin zu Ice Nine Kills sind viele namhafte Künstler vertreten, die meist gut arrangierte Cover-Versionen von Songs wie „Time Of Your Life“ von Green Day oder auch „Du Hast“ von Rammstein zu bieten haben.

Vol.1 der Punk Goes 90’s hat mir persönlich besser gefallen, was aber an der Songauswahl liegen mag und hier in der Schlussbewertung auch nicht negativ zu gewichten ist.

Eine genaue Kritik zu jedem einzelnen Song ersparen wir uns an dieser Stelle einfach mal und erfreuen uns locker an den hier gebotenen Klassikern und erfreuen uns in noch größerer Menge an der Tatsache, dass es eben doch noch vernünftige, handgemachte Musik gibt!

Schreibe einen Kommentar