Nothing More – Nothing More (Rykodisc)

nothing moreModern US-Metal mit elektronischen Einflüssen – NOTHING MORE. Die ehemals „nur“ alternative Band ist das neue Highlight der Szene. Mit dem Album „Nothing More“ beweisen sich die Jungs um Sänger Jonny Hawkins als Supportband von Größen, wie FIVE FINGER DEATHPUNCH und VOLBEAT. Was die Band ausmacht? Ganz klar: ihre eingängigen Refrains, harten Riffs und eine riesige Vielfalt. So wird man nach einem harten Song mit einem 2 minütigen Zwischenspiel beruhigt, aber keinesfalls tritt Langeweile auf.

Schon alleine die erste Single „This is the time (Ballast)“ bleibt sofort im Kopf und auch „Christ Copyright“ oder „I´ll be ok“ sind starke Songs, die man so schnell nicht vergisst. Trotz des eher Pop-Alternative-typischen Gesangs wirkt die Musik an keiner Stelle ohne Kraft oder ähnlich anderer Bands aus diesem Genre. Auch tiefgründige Lyrics, die sich nicht nur auf Emotionen beziehen, sondern auch ein kritisches Auge auf die Gesellschaft und Religion werfen, überzeugen in jedem Fall. In Deutschland bzw. Europa ist bisher noch keine Tour von NOTHING MORE geplant, aber sollten sie die Erwartungen der amerikanischen Fans weiterhin so überzeugen, werden sie sicher auch bald auf Welttournee gehen. NOTHING MORE sollte man sich auf jeden Fall vormerken. Mit 17 Titeln ist das Album gut bestückt und für jede Stimmung etwas dabei. NOTHING MORE besteht aus vier Texanern, die bereits schon in einer Schülerband zusammengespielt haben und dies dann weiter ausbauten. Einflüsse von ihren Lieblingsbands wie SYSTEM OF A DOWN sind eindeutig aus der powervollen Musik heraus zuhören. Dies wird bei NOTHING MORE auch auf der Bühne bewiesen.

Schreibe einen Kommentar