Evergrey – Hymns for the Broken (Afm Records)

evergreyhymnscdlower„Hymns for the Broken“ ist das erste Album von EVERGREY seit 2011. Die schwedische Band rund um den bekannten Sänger Tom Englund hat bereits eine lange Diskographie hinter sich gebracht. Im Jahre 2011 kam es dann zu einem Mitgliederwechsel an den Instrumenten. Doch Fans dürfen sich über das neue Album trotzdem freuen – denn trotz vielen vorherigen Werken hebt sich „Hymns for the Broken“ in der Intensität und Atmosphäre der Songs ab. Dies ist unter anderem durch die Zusammenarbeit mit dem Produzenten Jacob Hansen (Volbeat, Amaranthe, Primal Fear) zu verdanken. Die Band beweist viel Kreativität darin, power – prog und dark melodic Metal zu vereinen.

Größtenteils auch durch tiefgründige Lyrics und das Zusammenspiel von verschiedenen musikalischen Elementen. Aber trotzdem finde ich das Album ein wenig zu überladen mit „Hymnen“, welche dabei schon eher in Balladen übergehen. Die Songs sind sehr eingängig und halten sich immer an dasselbe Schema und auch der melodisch- melancholische Gesang löst die versuchte Variation fast gänzlich auf. Ein gutes Beispiel dazu stellt auch die erste Singleauskopplung des Albums da – „King of Errors“ (wobei das Video interessante Aufnahmeplätze zeigt). Zwischen den ganzen herzzerreißenden Titeln haben mich letztlich nur  drei überzeugt, welche eine wünschenswerte Power ausstrahlen („Barricades“, „The Fire“ und „The Grand Collapse“).

Die Ballade „Missing You“ hätte auf einem weniger desolaten Album sicher eine bessere Wirkung erzielt. Wer sich jedoch gerne live von EVERGREY überzeugen möchte kann dies tun, da sie am 27.09 im Rock Cafe in Hamburg auftreten. Dies ist leider auch ihr einziger Gig in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar