Obey The Brave – Salvation (Epitaph Records)

obey-the-brave-500x500

OBEY THE BRAVE sind eine feste Institution in Sachen „Deathcore“. Ist Sänger Alex doch schon früher mit einer der Genre prägenden Bands in Form von DESPISED ICON unterwegs gewesen. Diese haben sich dieses Jahr zu einigen Reunion Gigs im Rahmen der IMERICON FESTE hinreißen lassen und machten so natürlich auch gleichzeitig Promotion für OBEY THE BRAVE. Durch den Bekanntheitsgrad der Mitglieder war eine große Fanbase vorprogrammiert. Nun releasen sie ihre zweite Full Lenght „SALVATION“ am 16.09.2014 über EPITAPH RECORDS. Wir haben mal in die Scheibe rein gehört…

In einigen älteren Rezensionen werden OBEY THE BRAVE immer wieder hervorgehoben, eben nicht nur diesen „Deathcore“ zu machen, sondern sie wären eine Hardcore-Punk Band mit Metaleinflüssen. Aber eben genau das ist in meinen Augen doch was eine gute Deathcore Band ausmacht. „SALVATION“ kommt mit wenig Überraschungen daher, ein von Grund auf solider und ansprechender Mix aus melodischem Hardcore mit einer kleinen aber feinen Portion Metal. Die Songs sind so dick produziert, dass ordentlich Druck aufgebaut wird und der Hörer nicht anders kann als mit dem Kopf zu nicken – unabhängig davon ob man Fan des Genres ist oder nicht. Ein Song auf „SALVATION“ verdient aber besondere Aufmerksamkeit: „Back in the Days“ wäre die Sommerhymne, wenn der Sommer nicht schon langsam vorbei wäre. Beim Hören bekommt man Lust mit den Freunden in der Sonne abzuhängen oder eine Party zu feiern. Extrem eingängig und catchy, rundet er die Platte ab.

Für mich ist es nicht DIE Scheibe 2014 aber verkehrt macht man mit „SALVATION“ auf jeden Fall auch nichts. Wer OBEY THE BRAVE dieses Jahr noch Live erleben möchte, kauft sich Tickets für die NEVER SAY DIE TOUR 2014.

 

Schreibe einen Kommentar