Superheaven @ Bei Chez Heinz 15.09.14

IMG_4381

Es ist Montag, eine neue Woche fängt an und diese beginnt man doch gerne im Laden seines Vertrauens. Im Bei Chez Heinz spielen heute Superheaven (ex.Daylight) zusammen mit Nai Harvest und Candy Trip Down. Es ist das erste Mal für mich, dass ich auf ein Konzert gehe bei dem keine Hardcore oder Metal Bands spielen.

Dementsprechend war ich sehr gespannt darauf wie viele Leute sich dort so rumtreiben werden und ob man vielleicht auch mal neue Gesichter sieht. Schließlich die nüchterne Erkenntnis, auch wenn Superheaven bereits unter dem alten Namen Daylight releativ bekannt waren, schafften es lediglich 80 Leute zum Konzert. Und während der Gigs von Candy Trip Down und Nai Harvest blieben auch einige draußen. Aber wir waren schließlich auch wegen Superheaven da, weil mir diese durch mein Review zum re-release erst ein Begriff wurden.

IMG_4470-Bearbeitet

Superheaven geben auf der Bühne, passend zum Genre, eher einen emotionslosen Haufen ab. Keine Message oder Emotionen, die sie mitteilen möchten. Nun gut, bin ich durch die anderen Konzerte die ich besuche ständiges ausrasten der Crowd und der Band gewohnt, muss man sich vielleicht einfach umgewöhnen? Der Sound war richtig gut und die Songs klangen wie auf CD. Gut gespielt und live sowieso nochmal eingängiger als auf Platte. Schade das Superheaven es scheinbar nicht schafften das Publikum mitzunehmen und andere Emotionen zu transportieren als scheinbar die Trauer über eine neue Woche. Gefühlt Minuten langes Schweigen während der Stimmpausen der Band wirkten komisch und befremdlich. Als Fazit bleibt zu sagen, dass Superheaven live eine Reise wert sind und wenn man die gefühlvoll gespielten Songs nicht als traurige Ballade interpretiert sondern als etwas durchweg positives, klappt es vielleicht auch mit dem Publikum.

IMG_4440

https://www.facebook.com/superheavenband?fref=ts
https://www.facebook.com/naiharvestemo?fref=ts
https://www.facebook.com/pages/Candy-Trip-Down/184008324945985

Schreibe einen Kommentar