Dragons – Die Wächter von Berk Vol. 2 (Twentieth Century Fox Home Entertainment)

wächtervonberk2Die Abenteuer um Hicks und seine Freunde gehen weiter. Dass der Serienableger von „Drachenzähmen leicht gemacht“ in technischer sowie inhaltlicher Hinsicht den Filmen ein wenig hinterher hinkt, sollte inzwischen bekannt sein, genauso, wie man wohl nicht weiter darauf eingehen muss, dass die Serie trotz dieses „Zweite-Wahl“-Feelings ziemlich unterhaltsam ist und durchaus Spaß macht. Was uns bei DIE WÄCHTER VON BERK auffällt, ist die unglaubliche Vielfalt der Drachen, die hier gezeigt werden (was dann im zweiten Kinofilm noch einmal getoppt wird). Vergleicht man die zweite Staffel der Serie mit der ersten, so merkt man, dass auch hier inhaltlich etwas nachgelassen wurde.

Warum auch großartig den Kopf verbiegen und neue, frische Abenteuer erdenken, wenn das Konzept „Hicks und seine Freunde entdecken einen neuen Drachen und wehren die daraus resultierenden Gefahren“ bzw. „Alvin greift an und wird zurück geschlagen“ immer wieder zieht?
Was erwartet uns also im zweiten Teil der zweiten Staffel? Hakenzahn wird krank. Er kann sich letztlich nicht mehr selbst entzünden, und die Freunde müssen nach einem Heilmittel suchen…
Alle zehn Jahre wird Berk von einem gefährlichen Drachen heimgesucht, der bislang immer Tod und Verderben über das Dorf gebracht hat. Aber nun gibt es ja eine Drachen-Akademie…
In Berk selbst findet ein Wettbewerb statt, bei dem nach dem talentiertesten Drachenreiter gesucht wird…

Die Rückkehr des Brüllenden Todes führt dazu, dass viele andere Drachen aus ihrer Heimat verjagt werden und nach Berk kommen. Hicks und Co. gehen der Sache auf den Grund…
Aus früheren Tagen existieren noch jede Menge Drachenfallen auf den Berk umliegenden Inseln, die entschärft werden müssen. Bei einem dieser Räumkommandos landen Taffnuss und Raffnuss plötzlich selbst in der Falle und sehen sich den anderen Drachen gegenüber schutzlos ausgeliefert…

Auch der zweite Teil enthält lediglich 5 Folgen der Serie, mit einer Laufzeit von jeweils ca. 40 Minuten. Über diese Veröffentlichungspolitik kann man natürlich streiten, da sind andere Serien deutlich Preis-Leistungs-gerechter. Aber hier gehen wir nicht nach Preis oder Umfang, sondern nach Unterhaltungswert, und der ist bei DIE WÄCHTER VON BERK – TEIL 2 ebenso gegeben, wie schon bei der kompletten ersten Staffel und dem ersten Teil der zweiten Staffel. Wir sind gespannt, wie es weiter geht.

Schreibe einen Kommentar