Arroganz – Tod und Teufel (FDA Rekotz)

Arroganz

Endlich wieder Post von FDA REKOTZ ! Arroganz bringen ihre Dritte Full Lenght mit dem Namen „Tod und Teufel“ am 14.11.14 auf den Markt. Und was uns erwartet uns?
Eine klassisch düstere Death Metal Scheibe, die eine Atmosphäre hat – die genau in die anstehende düstere Jahreszeit passt. Man kann deutlich hören, dass sich die Band ihrem Stil der vorangegangenen Scheiben treu geblieben sind. Zum Glück!

 

Nach anfänglicher Skepsis was den Namen angeht, schob ich die CD erst ein paar Tage vor mir her. Man muss dazu sagen, dass ich immer etwas brauche um neue Projekte in Angriff zu nehmen. Denn schnell hat man diverse Musikstile überhört oder es hört sich alles gleich an. Wer mal selbst eine CD aufgenommen hat und sich durch gefühlt tausende von Master CDs gehört hat, weiß was ich meine. Aber schließlich bleibt zu sagen, dass Arroganz bei mir ganz klar mit dem Gesamtpaket punkten. Dreckig, roh und brutal – so wie ich meinen Death Metal mag. Keine Spuren neumodischer Strukturen. Die Aufnahmen aus dem „The Dark Depths Of Cottbus Studios“ klingen düster und ungefiltert. Gelegentliche Ausflüge in kurze Solis entspannen zeitweise die Nackenmuskulatur, die in den 50 Minuten gesamt Spiellänge fast durchgängig trainiert wird. Mit Recht heimsen die Jungs schon mit den Vorgängerscheiben in der einschlägigen Musikpresse Höchstpunktzahlen ein. Und das wird sich mit „Tod und Teufel“ auch nicht ändern, denn die Authentizität der drei Cottbuser ist überragend.

Danke FDA REKOTZ für ein weiteres starkes Release dieses Jahr. Sollte ich tatsächlich mal eine Rangliste der beschriebenen CDs erstellen müssen, wäre „Tod und Teufel“ definitiv dabei.

Schreibe einen Kommentar