New Hate Rising – German Hardcore EP

EP 2014Cover Songs sind ja immer so eine Sache, denn sie werden immer mit dem Original verglichen und da jeder seine eigene Interpretation hat, kann das derbe nach hinten los gehen. Alle Bands covern Songs ihrer Jugendhelden und welche die sie in bestimmten Situationen begleitet haben. Madball – Set it Off ist wohl der meist gecoverte Song im Hardcorebereich. New Hate Rising aus Stendal dachten sich, sie erweisen der Deutschen Hardcoreszene die Ehre und covern ausschließlich Songs Deutscher Hardcorebands.

Die Trackliste liest sich gut. Final Prayer, Punishable Act, Rise From Above und Crackdown. Gut letztere ist für mich etwas überraschend, aber da ich alle kenne weiß ich dass sie dicke Kumpels sind und dann macht das Sinn. Den Opener macht das Final Prayer Cover „Broken Mirror“ , eine absolute Bombe im Original, schaffen es New Hate Rising zwar nicht ganz an das Original, aber das sollte auch nicht der Sinn sein. Auch die anderen Songs werden gekonnt umgesetzt. Besonders prollig mit dicken Crewshouts endet die Platte mit dem Crackdown Song „Brothers Of Steel“. So hieß eine der kleinen Touren, die beide Bands gemeinsam bestritten haben. Aber auch die Eingängigkeit wie auf der letzten Full Length der Jungs „Paint The Town Red“ kommt nicht zu kurz. Wer New Hate Rising bereits Liveerleben durfte, kann sich schon mal darauf gefasst machen, was Live so los ist wenn die neuen Songs gespielt werden.

New Hate Rising liefern hier eine schöne Hommage an den Deutschen Hardcore die es sich lohnt, in den Plattenschrank zu stellen.

Schreibe einen Kommentar