The Smith Street Band – Throw Me In The River (Uncle M Records)

gatefold_dev_1Der Blick über den Tellerrand fällt mir mittlerweile nicht mehr schwer und ich kann mich tatsächlich auch für andere Musikgenres begeistern. Vor einiger Zeit wäre das noch undenkbar gewesen. Aber zum Glück entwickelt sich der Mensch immer weiter und mit ihm sein musikalisches Verständnis. Manchmal liegt es aber auch nur an der momentanen Situation, dass man einfach empfänglicher ist, was den musikalischen Horizont angeht. So geschehen bei mir und der The Smith Street Band.

Schon der Teaser Song „Surrender“, damals als Single, hatte was. Er hörte sich einfach wahnsinnig richtig an. Damals war ich aber noch nicht bereit dafür. Heute läuft die aktuelle Scheibe der Australier hoch und runter. „Throw Me in The River“ ist punkig, verspielt, ruhig, nachdenklich und noch soviel mehr. Die Stimme von Sänger Wil Wagner hat eine wahnsinnig schöne Klangfarbe aber auch die Kraft und das Rotzige was es für einen Sänger in einer Punkband brauch. Auch die immer wieder auftauchenden Folkelemente zum Beispiel im Song „Throw me in the River“ erinnern an einen schäbigen irischen Pub oder an Boston. Die Platte hinterlässt ein gutes Gefühl und läd dazu ein, bei einen guten Glas Whisky einfach mal inne zuhalten und auf das Leben anzustoßen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass diese Reise für mich wirklich etwas besonderes war. Dank „Throw Me In The River“ werde ich auch weiterhin über den Tellerrand gucken.

Scheibeninfos:
Band: The Smith Street Band
Album: Throw Me In The River
VÖ: 31.10.14
Label: Uncle M

Trackliste:

1) Something I Hold In My Hands
2) Surrender
3) Surrey Dive
4) Calgary Girls
5) East London Summer
6) The Arrogance Of The Drunk Pedestrian
7) Get High, See No One
8) I Dont Wanna Die Anymore
9) Its Alright, I Understand
10) Throw Me In The River
11) I Love Life

Gesamtlänge: 46 Miuten

Facebook: https://www.facebook.com/thesmithstreetband
Label: http://uncle-m.com/

Schreib einen Kommentar