Feine Sahne Fischfilet @ Faust Hannover 07.02.15

Heute gastierten Feine Sahne Fischfilet in der 60er Jahre Halle der Faust. Die Band gilt beim Verfassungsschutz als „Linke Zelle“, doch von unseren freundlichen Verfassungsschützern hat vermutlich noch niemals jemand ein Konzert der Band besucht. Denn dort geht es eher wie auf einem großen Rockfestival zu, als auf einer Veranstaltung Montagabend überall in Deutschland. Denn das Publikum ist zum Teil sehr jung und weiß vermutlich gar nicht um welche Themen es in den Liedern der Band geht. Aber genau das ist auch das Stichwort – ernste Themen massentauglich verpacken. Allerdings machte der Sänger auf mich zeitweise einen eher genervten Eindruck, denn der Nachteil an populärer und polarisierender Musik ist auch, dass die Grundmessage nicht beim Hörer ankommt.

Bestes Beispiel war eine Gruppe Mädchen und Jungen direkt vor mir. Sie waren von oben bis unten in Merchartikeln der Band gekleidet. Die Gruppe konnte jedes Lied fast textsicher mitsingen. Aber ich war mir ziemlich sicher, mit Antifaschismus oder generell Punk hatten diese Menschen nichts zu tun. Und überall wo ich hinsah, sah ich dasselbe ausgelassene Publikum tanzen, singen, feiern. Es war schon ein bisschen wie Rock Am Ring oder einem anderen großen Sommerfestival. Besonders schwierig waren die immer wieder zu vernehmenden „Alerta Alerta“ rufe des Feierpublikums. Sänger Jan wies die Besucher dann immer wieder an, dies doch nur zu rufen wenn man auch auf die Straße gehen würde.

Musikalisch sind Feine Sahne Fischfilet Profis. Sehr eingängige Melodien und eben Texte mit denen sich jeder irgendwie identifizieren kann. Darum glaube ich, dass dies eher Grund ist, warum die Band so polarisiert. Alles in allem ein netter Konzertabend. Der Vollständigkeit halber, spielten an dem Tag noch WAVING GUNS ein befreundetes Rap Ensemble und eine Band der Flüchtlinge vom Welfenkreuzplatz in Hannover die für Bleiberecht demonstrieren. Beide wurden leider verpasst, weshalb ich nichts zu deren Shows sagen kann!

Schreibe einen Kommentar