John Coffey – The Great News (V2 Records)

john coffee cover

Utrechts Partybus macht sich mit einem Bastard aus Rock´n´Core´n´Roll auf, um die Welt zu erobern…
Klingt komisch?! Ist aber so! John Coffey bescheren uns „The Great News“ und meine Hose ist auch nach dem x-ten Mal hören immer noch feucht. Die Band um Frontschwein Achtern De Molen ist „erwachsen“ geworden und machen dem Hörer unmissverständlich klar, dass der Weg nur nach oben gehen kann!

Es fehlt zwar ein bisschen das Chaos vom Vorgänger „Bright Companions“, aber trotzdem ist das Album ein meilenweiter Schritt nach vorne. The Great News hat eigentlich so ziemlich alles, was man als Hörer von lauter, selbstgemachter Musik braucht. Wunderbare Melodien werden von erdrückendem Groove über Postcore bis hin zu derbstem Schweinerock so stilsicher verarbeitet, dass es eine wahre Freude ist. Songs wie „Broke Neck“ oder „Redrum“ dürften in jeder örtlichen Diskothek auf Dauerrotation laufen, sind doch beide durch ihre Rock´n´Roll Attitüde absolute Tanzbeinschwinger! Von harmonischen Gesängen und einer bittersüßen Chorusmelodie bei „The Sinking Ship“ geht es überfallartig mit Maschinengewehrriffing und äußerst progressiven Tönen bei „ J.T. Davis ( It Was a Pleasure Meeting you ) weiter.

John Coffey schaffen es den Spannungsbogen die gesamte Platte über auf Maximum Anschlag zu halten. Dieses Stückchen“ Musikgeschichte“ bekommt von mir online casino eine absolute Kaufempfehlung für jeden, der auf gute Musik steht und sich nicht in Genregefängnissen der Engstirnigkeit des musikalischen Sumpfes verhaften lassen will!
John Coffey- für mich ein Anwärter auf meine persönlichen Top 10 des Jahres!!

Scheibeninfo
Band: John Coffee
Album: The Great News
Label: V2 Records
VÖ: Bereits veröffentlicht

Tracklist:
1. Eagle Chasing Flies
2. Broke Neck
3. Son
4. Redrum
5. Echo
6. The Sinking Ship
7. Jean Trompette
8. Heart of a Traitor
9. All Horses
10. J.T. Davis ( It Was a Pleasure Meeting You )
11. Relief
12. It´s Beginning to Change

Wer die Band Live sehen möchte, hat hier die Möglichkeit:

John coffee tour

Facebook: https://www.facebook.com/johncoffeymusic