Light Your Anchor – Homefires (Let It Burn Records)

LYA_Homefires_hires_webDie Hamburger von Light Your Anchor liefern mit „Homefires“ ihr zweites Studioalbum ab. In den Laden bringt euch die Platte das Label Let It Burn Records, welches unter anderem auch das letzte Final Prayer Release heraus brachte. „Homefires“ ist seit gut einer Woche zu haben und bekam beste Rezensionen in der Fachpresse. Die Mischung aus Hardcore und melodischem Punkrock mit cleanen Vocals und catchy Hooks kommt auch Europaweit gut an. Den Nachweis erbringt die Band mit unzählig gespielten Shows quer durchs Land.

13 sehr eingängige Songs mit einer Gesamtlänge von guten 38 Minuten können sich im Genre gut sehen lassen, denn häufig sind die Songs von anderen Bands deutlich kürzer und somit logischerweise auch schneller vorbei. Trotz der vielen Melodieparts und dem großzügigen Einsatz von cleanen Vocals, schaffen es Light Your Anchor nichts an Härte einzubüßen. Immer wieder werden Moshparts eingestreut die zum Ausrasten einladen. Im Vorfeld wurden bereits Videos zu den Songs „The Pledge“ , „Home“ und dem Titeltrack „Homefires“ veröffentlicht. So konnte man sich bereits weit vor Release ein Bild davon machen, wo die Reise der fünf Jungs hingeht. Auch der Zeitpunkt des Albumrelease ist gut gewählt, denn passender könnten die Songs bei den ersten Sonnenstrahlen dieses Jahre nicht sein. Ein guter Soundtrack für den ersten richtigen Grillabend und dem Hang Out auf einer Wiese mit der Clique.

Wieder einmal ein starkes Release aus dem Hause Let It Burn Records. Die Jungs beweisen erneut den richtigen Riecher und bringen mit Light Your Anchor eine der Platten im Melodic Hardcore diesen Frühling in die Läden!

Scheibeninfo
Band: Light Your Anchor
Platte: Homefires
Label: Let It Burn Records
VÖ: 03.04.15

Trackliste

1)Home
2)Going Nowhere Fast
3)The Pledge
4)At The End
5)Sink Below
6)Homefires
7)Time To Move On
8)Long Way Down
9)Confession
10)Time Is Ticking
11)Counting Sheep
12)Just Okay
13)Homefires Acoustic

Facebook: https://www.facebook.com/lightyouranchor

Schreibe einen Kommentar