WOE Gothenburg – It´s Woe time (Rambo Music)

It is Woe time
Da sind sie wieder. Die Schweden von WOE Gothenburg. Diesmal im Gepäck haben Sie Ihren brandaktuellen Langspieler mit dem Titel „It´s Woe time“. Nur so viel vorab. Der Name ist Programm, denn die zehn Songs fliegen einem nur so um die Ohren. Der Fuß wippt unweigerlich mit und irgendwie habe ich Bock die Harley anzuwerfen, die ich nicht besitze und breitbeinig die Straßen unsicher zu machen. In jedem Fall macht das Album einen Riesenspaß, egal ob man nun ein Motorrad hat oder nicht.

Gelungene Produktion

Die Scheibe ist vor gut drei Wochen an den Start gegangen und ich habe das Teil nun schon das eine oder andere Mal durchlaufen lassen. An der Produktion gibt es absolut nichts auszusetzen. Das Ding ist aus meiner Sicht superprofessionell abgemischt und gemastert.

 It´s Woe time!

Ich habe es anfangs schon geschrieben. Der Name ist Programm. Definitiv. Der Silberling legt gleich mit dem Song “Numbers” gut los und macht auch mit den folgenden Songs keine Gefangenen. In Song Nummer sechs „All alone“ zum Beispiel bekommt man direkt ein schmutziges „Let´s Go!“ um die Ohren. Eine Aufforderung, die nun echt nicht nötig gewesen wäre. Der Fuß wippt von alleine und der Refrain groovt sich fies in die Ohrmuschel. Mein Favorit auf der Scheibe ist und bleibt aber „Personal hell“. Dieser Song nimmt mich einfach mit und ich brauche nicht lange, um mit den Klängen warm zu werden.

 Einziges Manko

Klar, wir Deutschen neigen dazu, immer ein Haar in welcher Suppe auch immer zu finden. Ohne lange zu suchen, habe ich auch auf der neuen Woe Scheibe eins gefunden. Teilweise ist der Gesang unnatürlich aufgeblasen. Dabei mag ich den direkten und unverfälschten Gesang so gerne. Unnötige technische Spielereien. Schade. Trotzdem macht die Scheibe Spaß und bevor ich es vergesse. Die Schweden sind im Mai für einige Gigs in Deutschland unterwegs. Wenn ich Euch einen Tipp geben darf? Scheibe kaufen, hingehen und den Jungs mal beim Zocken zuschauen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Scheibeninfos:
Band: Woe Gothenburg
Titel: It´s Woe time
Label: Rambo Music
Releasedate: 25.03.2015

Trackliste:
1. Numbers (4:14)
2. Woe time (3:49)
3. Bad situation (3:42)
4. Pick you up (3:27)
5. Wolfman (3:49)
6. All alone (3:14)
7. No shame (4:01)
8. Personal hell (4:55)
9. Poetical justice (3:53)
10. What you need (4:41)

Gesamtspielzeit: 39:45
Homepage: www.woe.se
Facebook: www.facebook.com/woegothenburg

Schreibe einen Kommentar