Die Pinguine von Madagaskar (Twentieth Century Fox)

pinguine_madagaskar

Ich gestehe, ich war anfänglich sehr skeptisch, was den Film DIE PINGUINE VON MADAGASKAR betrifft. Madagaskar 1-3 selbst fand ich zwar alle amüsant, aber nicht so überzeugend wie andere vergleichbare Arbeiten, und das Serien-SpinOff hat mich ziemlich kalt gelassen. Möglicherweise liegt es an der geringen Erwartungshaltung, aber dieser Film hat mich weit mehr umgehauen als seine großen Brüder!

Alles beginnt mit einem Einbruch: die Pinguine Skipper, Kowalski, Rico und Private brechen in Fort Knox ein, da dort der letzte übrig gebliebene Automat mit Käseflips-Snacks steht. Zu ihrer großen Überraschung sind sie aber nicht die ersten am Platz und werden kurzerhand entführt, und zwar von Dr. Octavius, der sich ziemlich schnell als ein hochintelligenter, zutiefst gekränkter Oktopus namens Dave zu erkennen gibt, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, alle niedlichen Pinguine der Welt zu kidnappen und dann… Das wollen wir hier noch nicht verraten. Soviel steht aber fest: es gelingt dem Quartett, zu entkommen und einen wichtigen Bestandteil der Geheimwaffe mitzunehmen, weswegen sie auch gnadenlos verfolgt werden und in letzter Sekunde von Geheimagenten der Organisation „Nordwind“ gerettet werden, die sie als Team aber nicht für voll nehmen. Es entbrennt eine Art Wettstreit, wer den besseren Plan hat, die restlichen Pinguine der Welt zu retten, und dabei geht einiges drunter und drüber, wie man sich vorstellen kann…

Dreamworks hat hier mal wieder saubere Arbeit geleistet: die Figuren sind einfach liebenswürdig, die Story passt, und die Gags sitzen perfekt und punktgenau, sodass es einem leicht fällt, sich prächtig zu amüsieren. Wir erfahren ganz nebenbei, wie die Truppe zusammengekommen ist, und selbst das ist schon unglaublich liebenswert. Synchronisiert werden die Pinguine hier übrigens, wie schon in den Filmen, von Die Fantastischen Vier, wer sich also in erster Linie an der Serie um die Pinguine orientiert, wird unter Umständen Schwierigkeiten mit den neuen Stimmen haben. Fans der ganzen Dreamworks- und Co computeranimierten Filme greifen hier ohnehin zu, und wir können nur sagen: das kann man in diesem Fall auch mal bedenkenlos tun! Spaßige Unterhaltung für die ganze Familie ist garantiert!

Schreibe einen Kommentar