Juli und August im Bei Chez Heinz

BeiChezHeinzLogo

Obwohl die Festivalsaison gnadenlos auf uns alle zu rollt, planen unsere Winterquartiere ebenfalls ihre Sommersaison. Im Bei Chez Heinz im schönen Linden laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren!
Die Highlights im Juli und August können sich schon einmal sehen lassen! Alles zu den bevorstehenden Veranstaltungen gibt es weiter unten! Für das komplette Programm eures Kellers scrollt euch zu den Url’s nach unten!

Radio_Moscow_Pressebild

Freitag, 24. Juli 2015, 20.00 Uhr,
Eintritt 13,- AK/ im VVK 11,50
unter http://www.beichezheinz.de und http://www.reservix.de

RADIO MOSCOW (Psychedelic / Blues Rock / USA)
SUN AND THE WOLF (Psychedelic Rock / Indie / DE)
KALAMATA (Psychedelic / Stoner Rock / DE)

RADIO MOSCOW Trends kommen und gehen, aber die Idee von ein paar Typen, die in einer Garage die Art Musik machen, bei der die Nachbarn die Polizei rufen, bleibt zeitlos. Diese Idee kristallisiert sich in Form von Radio Moscow. Das Trio, angeführt vom Stratocaster-Genie Parker Griggs haben die Formel entdeckt: mit mächtig knallenden Riffs à la Black Sabbath und feurigen Solos im Hendrix-Stil rammen sie ihre Fahne in ein Territorium, in dem sich Blues und Psychedelic Rock treffen. Parkers Demo erregte die Aufmerksamkeit von Dan Auerbach, Sänger und Gitarrist der Black Keys, der 2007 das Debut-Album von Radio Moscow produzierte. Die Band spielt im Béi Chéz Heinz eine von zwei exklusiven Clubshows in Deutschland. Mit im Gepäck haben sie ihr 2014 erschienenes Album „Magical Dirt“, welches international hervorragende Kritiken erntete.

https://www.facebook.com/radiomoscowband
https://www.youtube.com/watch?v=gBGhw1fdOCA

SUN AND THE WOLF Die vier sympathischen Jungs von Sun And The Wolf liefern explosive, von Rhythm and Blues getriebene Songs. Ihre Shows gleichen einem fauchenden Biest mit hypnotischen Psych-Nummern, die man so schnell nicht vergisst. Mit herausragenden Auftritten auf dem Fusion Festival oder Desertfest und im Vorprogramm von Wolfmother oder The Datsuns und haben die Jungs ihren Ruf als hervorragende Live-Band ausbauen können.

https://www.facebook.com/sunandthewolf
https://www.youtube.com/watchv=nUpXfmGDXrA

KALAMATA Die drei Hildesheimer präsentieren lupenreinen instrumentalen Psychedelic-/Stonerrock und geben ihren Songs gerne eine Prise 70er-Spacerock dazu.

https://www.facebook.com/Kalamataband
https://www.youtube.com/watch?v=4d45wiasPRc

Death By Stereo_Presspic

Sonntag, 26. Juli 2015, 20.00 Uhr Einlass
Eintritt AK 17,- / VVK 15,50,- unter http://www.beichezheinz.de

DEATH BY STEREO ( Hardcore / Orange-County )
ABRAMOWICZ ( Punkrock / Hamburg )

Death by Stereo ist eine Hardcore-Band aus Orange County, Kalifornien, die 1996 gegründet wurde. Auch wenn sie dem Hardcore zugesprochen wird, hat sie eindeutig ihren eigenen Stil und ist innerhalb weniger Jahre zu einer der erfolgreichsten und beliebtesten Bands der Szene geworden. Auffallend sind die langen Titel ihrer Lieder. Inhaltlich befassen sich die Texte mit meist kritischen politischen Themen, allerdings verpackt in viel Ironie. Der Name Death by Stereo ist dem Vampir-Film Lost Boys entnommen. Dort gibt es eine entscheidende Szene, in der einer der Vampire mit einem Pfeil erschossen wird, welcher ihn an eine Stereoanlage nagelt. Nach einem gewaltigen Funkenregen wird sein Ableben vom Schützen mit „death by stereo“ kommentiert. Death by Stereo wurden 1996 gegründet. Alle fünf Gründungsmitglieder kannten sich schon lange Zeit, da ihre vorherigen Bands öfters miteinander getourt waren. Am 5. März 1998 spielten sie ihr erstes Konzert und gegen Ende des Jahres veröffentlichten sie mit „Fooled by Your Smile“ ihre erste offizielle EP.
Nach ihrem legendären Bèi Chèz Heinz Auftritt im Sommer 2011 ist die sympathische Band aus Kalifornien endlich wieder bei uns zu Gast.

https://www.facebook.com/deathbystereo

Abramowicz aus Hamburg präsentieren einen energetischen und gut gelaunten Mix aus Punk, amtlichen Rock-Breitseiten und ein paar Folk-Einflüssen. In den vergangenen Jahren war das Quintett schon auf so manchen Bühnenbrettern unterwegs, hat unter anderem Supports für John Coffey oder Peter Pan Speedrock absolviert und sich unter den geneigten Hörern straighter Riffs und drückender Grooves einige Fans erspielt.

https://www.facebook.com/AbramowiczBand

7Seconds_Pressefoto

Montag, 27. Juli 2015, 20.00 Uhr
Eintritt AK 17,- / VVK 14,– unter http://www.beichezheinz.de

7SECONDS (Oldschool Hardcore-Punk / Reno, Nevada)
FISCO (Emo, Punk, Indie / Holzminden)

7SECONDS wurde 1979 von den Brüdern Kevin Seconds und Steve Youth in Reno, Nevada gegründet. Die Band steht seit Anfang der 80er Jahre für das positive Denken und den Straight-Edge-Gedanken in der US-Hardcoreszene. Keine andere Band bewältigt so wortgewandt und aggressiv-offensiv das Thema vom Erwachsenwerden und Älterwerden wie 7Seconds. Auch das aktuelle Album „Leave A Light On“ drückt mit unbestreitbarer Aussagekraft und Relevanz den Kampf aus, sich berechtigt und relevant zu fühlen. Fans allen Alters, die hungrig nach Punk mit Substanz sind, werden mit dem aktuellen Album, bestehend aus super schnellen, selbstgemachtem, melodischem Oldschool-Hardcore, nicht enttäuscht. 7Seconds gelten heute als „lebende Legenden“ der Hardcore-Szene.

https://www.facebook.com/official7seconds

FISCO der finnische Begriff für Hechtsuppe – und rotzigen Emopunkrock. Im Oktober 2014 gründete sich die Band in Holzminden und seither kreieren die Fünf aus der tiefsten Provinz Südniedersachsens ihren ganz eigenen Sound für Kopfhörer und Nachteulen.

http://fisco-music.de

Nick_Oliveri_Pressebild

Sonntag, 09. August 2015, 20.00 Uhr
Eintritt 15,- AK/ im VVK 13,50 unter http://www.beichezheinz.de und http://www.adticket.de

NICK OLIVERI (Acoustic / USA)
FELIX MOHR (KETTENFETT / Punkoustic / DE)

NICK OLIVER Der ehemalige Bassist legendärer Bands wie Queens Of The Stoneage und Kyuss präsentiert auf seiner „Death Acoustic Tour“ alte und neue Songs, rau und unverschönt. Nur mit Gitarre und Mikrofon bewaffnet, pfeffert Oliveri dem Publikum ein gewaltiges Set um die Ohren, das sich gewaschen hat.

FELIX MOHR (KETTENFETT) Der Sänger und Gitarrist des hannoverschen Punk-Trios Kettenfett feuert unter dreckigen Riff-Salven seine Wutklumpen ins Publikum. Songs zwischen Frustration und Wahnsinn brechen dem Spießbürgertum die Beine.

https://www.reverbnation.com/nickoliveri666
https://www.youtube.com/watch?v=XWoTDMN7BVY

Downfall_Of_Gaia_Pressebild

Montag, 10. August 2015, 20.00 Uhr
Eintritt 11,- AK/ im VVK 10,50 unter http://www.beichezheinz.de und http://www.adticket.de

DOWNFALL OF GAIA (Doom/Postmetal / DE)
ABEST (Postmetal / DE)

DOWNFALL OF GAIA Seit dem Jahr 2008 bespielte die Band, deren Ursprünge in der Crust-Szene liegen, etliche Bühnen in Europa und den USA, um im Sommer auch im Béi Chéz Heinz Halt zu machen. Mit im Gepäck haben sie ihr im November 2014 erschienenes Konzeptalbum „Aeon Unveils The Thrones Of Decay“ (Metalblade Records), welches sich mit dem mächtigsten Feind der Menschheit auseinandersetzt: Der Zeit, die gnadenlos, voranschreitet. Downfall Of Gaia bieten massive, doomige Shows, die vom ersten Ton überzeugen.

https://www.facebook.com/DownfallofGaia
https://www.youtube.com/watch?v=Jgx7-cfnAUo

ABEST Ihr erstes Full Length “Asylum” gleicht mehr einer Abrissbirne, die langsam aber dafür stetig an die maroden Mauern dieser Zivilisation dängelt. Hier und da bröckelt es. Und was da bröckelt, ist nichts Schönes. Atmosphärische Delay-Parts, dissonante, Doom-Parts, Spannungsbögen die unmittelbar in sich zusammenfallen und apokalyptische Vibes. All das ist Abest.

https://www.facebook.com/abestmusic
https://www.youtube.com/watch?v=E0uWZO_V-ZY

Bei Chez Heinz
https://www.facebook.com/beichezheinz
http://www.beichezheinz.de/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.