Captain Future – Der Sternenkaiser 2: Die Macht des Sternenkaisers (Highscore Music)

Future_Sternenkaiser2Nach einer etwas längeren Pause geht es weiter mit CAPTAIN FUTURE. Zugegeben, aktuell hinken wir mit unseren Berichten weit hinterher, aber gerade bei den aktuellen Future-Folgen ist das nicht ganz so tragisch, denn hierbei handelt es sich um eine Geschichte, die hier ausnahmsweise mal auf mehrere Teile aufgesplitted wurde. Das Gute daran ist, dass man sich sehr viel Zeit nimmt, die Geschichte ausreichend klar aufzubauen und somit kaum Fragen offen zu lassen. Der Nachteil dabei ist im Gegenzug, dass man vom ersten Teil des Mehrteilers nicht allzu viel erwarten darf, auch wenn hier alles recht spannend anfängt.
Ohne das kleinste Wort einer Einführung geht die Folge genau da weiter, wo der Vorgänger aufgehört hat. Durch geschickte Manöver zwingt die Crew von Captain Future das andere Raumschiff, eine Notlandung vorzunehmen. Direkt im Anschluss wird das Schiff geentert und die Crew befragt. Durch das Nahen von Calisto-Kristallen können Future und Co entsprechenden Druck ausüben. Wie sich herausstellt, handelt es sich um Verbrecher, die vom Sternenkaiser gezwungen werden, für ihn zu arbeiten. Wer genau der Sternenkaiser ist, lässt sich hier nicht erschließen, wohl aber, wo die Spur hinführt: auf den Jupiter. Hier wollen Otto und Captain Future dem Sternenkaiser eine Falle stellen, indem sich Otto mit seiner Fähigkeit, sein äußeres Erscheinungsbild zu verändern, in einen der Angreifer verwandelt, doch obwohl zunächst alles genau so läuft, wie Otto und Captain Future es geplant haben, erweist sich der Sternenkaiser als viel mächtiger, als sie gedacht hatten, und so gelingt es ihnen nicht, den Schurken dingfest zu machen. Sie müssen sich wohl oder übel weiter daran machen, die Spur des Sternenkaisers zu verfolgen…
Ebenso abrupt wie Teil eins endet auch „Die Macht des Sternenkaisers“. So man sich diese Folgen hintereinander weg anhört, ist dies natürlich alles entsprechend stimmungs-fördernd, wenn man sich die Folgen mit entsprechender Pause anhört, ist der Einstieg dann aber doch immer etwas ungewohnt und man muss sich erst zurecht finden.
Über die Produktion der Serie ist inzwischen wohl schon hinlänglich berichtet worden. Es handelt sich um Original-Musik, Original-Sprecher, Original-Soundeffekte, und somit fühlt man sich als Fan der alten Serie sofort wohl und vertraut. Die Jagd nach dem Sternenkaiser geht weiter, und wir sind gespannt darauf.

Schreibe einen Kommentar