Deathwish Fest mit Young And In The Way, Harm’s Way, Trap Them und Converge 05.06.2015 Essigfabrik, Köln

DSC01085

Am ersten richtig heißen Tag des Jahres fand in der Essigfabrik in Köln das Deathwish Fest statt. Jacob Bannon’s Label Deathwish Inc. versammelt zu diesem Event neben Converge noch drei weitere Hardcore Kracher. Allerdings gestaltete sich schon die Anreise als recht schwitzige Angelegenheit, so dass ich leider die erste Band Young And In The Way verpasste.

Für mich ging es also mit Harm’s Way los. Die Band aus Chicago wüted in bekannter Manier auf der Bühne und legt eine solide Show hin, zu der die ein oder andere Faust vor der Bühne kreisen darf.

Trap Them überraschen im Anschluss mit eindeutigen Crust-Elementen. Die Bewegung auf der Bühne geht vor allem von Sänger Ryan McKenny aus. Hier wird ordentlich Energie freigesetzt. Und das bei der Hitze.

Wer bei Converge mit Abkühlung gerechnet hat, lag selbstverständlicherweise falsch. Jacob Bannon ist einfach eine coole Sau. Einige technische Schwierigkeiten, ausgerechnet beim Hit All We Love We Leave Behind nimmt er mit einem Lächeln und lässt das Publikum abstimmen ob der Song fortgesetzt werden soll. Man spürt die Erfahrung der Band auf der Bühne, der Eindruck von Routine oder gar Langeweile ensteht aber zu keiner Sekunde. Die Band hat einfach Spaß und untermauert nach 25 Jahren Bandgeschichte einmal mehr, dass sie zu den ganz ganz Großen im Hardcore Punk gehört.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.