Defeater – Abandoned (Epitaph Records)

DefeaterDefeater legen mit Abandoned ein neues Kapitel ihrer fiktiven Geschichte der Arbeiterfamilie aus New Jersey vor. Nachdem die Jungs aus Boston auf Travels schon aus der Sicht des jüngeren Sohnes, des älteren Sohnes auf Empty Days & Sleepless Nights und des Vaters auf Letters Home erzählten, war nun allen klar das neue Album schildert die Geschehnisse der Mutter.

Soweit so gut, aber falsch gedacht. Defeater wären nicht Defeater wenn sie nicht genug Lust hatten alle Erwartungen über den Haufen zu werfen. Abandoned erzählt die Geschichte durch die Augen eines Priesters. Dieser kam schon auf Travels vor und spielt einen wichtigen Part im Leben der Mutter. Hin und her gerissen zwischen kirchlicher Verpflichtung und Verzweiflung werden die Geschehnisse etwas abseits der eigentlich Famillie aber dennoch nicht weniger intensiv geschildert. Bei der ganzen Tiefe der erzählten Geschichte fällt es fast schwer sich auch mal auf die Musik selber zu konzentrieren. Anstatt nur an der Oberfläche zu kratzen werden hier Musik und Lyrik zu einem Ganzen verschmolzen. Defeater veröffentlichen mit Abandoned ganz klar eines DER Albem 2015.

Inhaltlich und musikalisch untermauern Defeater ihre Vormachstellung im modern Hardcore. Definitiv reinhören! Und am besten auch reinversetzen!

Band: Defeater
Album: Abandoned
Label: Epitaph
Release: 28.08.2015

Trackliste:
1. Contrition
2. Unanswered
3. December 1943
4. Spared In Hell
5. Divination
6. Borrowed & Blue
7. Penance
8. Remorse
9. Pillar Of Salt
10. Atonement
11. Vice & Regret

Facebook: https://www.facebook.com/defeaterband

Schreibe einen Kommentar