Implore – Depopulation (Pelagic Records)

Implore depopulationEndlich ist es soweit. Implore aus Hamburg releasen ihre erste Vollscheibe bei dem Berliner Label Pelagic Records. Bereits die EP „Black Knell“ sorgte für ordentlich Aufsehen und bescherte der noch jungen Band schon Shows rund um den Erdball. Ich kann mich da natürlich nicht rausnehmen, die EP ist bis heute eine meiner Lieblingsplatten. Für alle die auf kompromissloses Geballer stehen, sind Implore die richtige Wahl.

Die Drums auf der „Depopulation“ spielte niemand geringeres ein, als Christian Bass von Heaven Shall Burn. Der 16 Song starke Bastard bläst einem in einer guten halben Stunde so ziemlich alle Gehörgänge frei. Die angepisste Stimme von Sänger und Bandleader Gabbo fühlt sich an, als würde jemand mit den Fingernägeln auf einer Tafel kratzen. Dazu diese Mischung aus allem was ich gerne mag, Death/Crust/Grind und etwas HC – die Blastbeats brennen sich tief in die Hirnwindungen. Kein Entkommen Freunde. Einen Punkt ziehe ich dennoch ab, denn die Songs haben für meinen Geschmack etwas zu viel Schweden Death Einfluss. Nicht, dass ich Schweden Death blöd finden würde, aber Implore macht diese spezielle Mischung aus Grind und Crust aus – da ist eigentlich kein Platz für Meldodieläufe. Dennoch meckere ich hier auf ziemlich hohem Nievau.

Die Platte ist der Kopfschuss den ich zwischen den alltäglichen Verpflichtungen so brauche. Ordert das Vinyl oder die CD bei Pelagic Records oder bei der Band selbst. Für unserer Hannoveraner Leser, die Band ist am 07.10.15 im Stumpf zu Gast. Gemeinsam mit Berzerk und Deathbearer wird es ein ziemlich ungemütlicher Mittwoch.

Scheibeninfo
Band: Implore
Album: Depopulation
Label: Pelagic Records
VÖ: bereits erschienen

Trackliste
1)Epicyte/Parasite
2)Sentenced
3)Thousand Generations
4)Homo-Consumens
5)Hegelian Dialectic
6)Cadavers On Parade
7)Hoax
8)Anthropocentric Selfishness
9)Iscariote
10)Neo Luddite
11)Ruthless Conspiracy
12)Bohemian Grove
13)Intrincated Scapegoat
14)Inexorable Malignancy

https://www.facebook.com/imploreband
https://www.facebook.com/pelagicrecords

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.