Great Collapse – Holy War (End Hits Records)

GreatCollapse_Album_1200x1200px_rgbWie klingt es wenn sich die Musiker aus Bands wie Strike Anywhere, Combeack Kid, Set Your Goals und Rise Against zusammen finden und eine Platte rausbringen? Klar, nach wahrscheinlich einer der Platten im Jahre 2015 für die Pop Punk / Melodic Hardcore Kids da draußen. „Holy War“ erschien am 02.10. und geht wie erwartet so gut ins Ohr, dass sie einen fesselt und man geneigt ist, die Repeattaste zu betätigen.

Die Bandmitglieder haben mit ihren anderen Bands bereits Berge in den Szenen bewegt und sind aus diesen nicht mehr wegzudenken. Eigentlich hätte man sich zurücklehnen und sich vom Erfolg und der Fanbase der Hauptbands ernähren können. Aber natürlich können Musiker nicht stillsitzen, ständig neue Ideen wollen umgesetzt werden. Und genau so entstehen Bands wie Great Collapse. Sie dienen den Protagonisten sich musikalisch anders auszuleben und mal etwas Neues zu probieren. Bei „Holy War“ bleibt man sich im Grunde treu und versucht keine Verrücktheiten, dennoch klingt die Platte frisch und richtig fett. Die 12 Songs strotzen vor Energie und Melodie, gelegentlich klingt die eine oder andere Gesangslinie etwas komisch. Aber die Momente sind rar und fallen vermutlich nur dann auf, wenn man sich auf jede Kleinigkeit konzentriert.

Fazit für „Holy War“, die Platte kommt bei uns gut weg und macht wirklich Spaß. Man hört das hier gestandene Musiker am Werk sind – die natürlich trotzdem etwas von ihren erfolgreichen Hauptbands leben. Aber das haben sie sich auch verdient. Hört mal rein, ihr werdet sicher nicht enttäuscht sein.

Scheibeninfo
Band: Great Collapse
Album: Holy War
Label: End Hits Records / Cargo
VÖ: bereits erschienen

Tracklist
1)New Abolition
2)Human Target
3)Break In Case Of Emergency
4)Waves
5)The World Between
6)Dawn Stations
7)Beyond Authority
8)Specific Gravity
9)The Ones Who Last
10)Generation In Crosshairs
11)Origins of A Species
12)One Year

https://www.facebook.com/GreatCollapse

Schreibe einen Kommentar