Thränenkind – King Apathy (Lifeforce Records)

LFR161Manchmal ist es gar nicht so schlecht, ein Review erst zu schreiben, nachdem eine Scheibe veröffentlicht wurde. So auch bei der aktuellen Scheibe King Apathy der bayerischen Combo Thränenkind. Warum? Na, weil man dann direkt vergleichen kann, ob der eigenen Eindruck sich mit der Meinung anderer Schreiber deckt. Lest selbst, ob mir das mit dem vorliegenden Review gelungen ist und ob mich das tatsächlich auch interessiert.

Natürlich interessiert es mich nicht wirklich, ob andere Schreiberlinge der gleichen Meinung sind wie ich, Geschmäcker sind bekanntlich subjektiv. Trotzdem war es in diesem Fall das Warten wert, denn die Meinung ist einhellig. Geiles Teil diese neue Scheibe, auch objektiv. Mal postig, mal rasend, mal crustig, mal HSBig, mal ParkwayDrivig, alte Motive, neue Strukturen. Aus meiner Sicht ein ganz großer Wurf, was Thränenkind da mit ihrem zweiten Album komponiert haben.

Qual der Wahl

Bandfoto_resTatsächlich weiß ich nicht, welchen Song ich besonders hervorheben soll. Jeder einzelne besitzt einen einzigartigen, nicht langweilig werdenden Pathos, der eine ganze Lawine an Emotionen lostritt.
Mir macht das gesamte Album großen Spaß, mittlerweile habe ich King Apathy mindestens das zwanzigste Mal durchlaufen. Es werden weitere zwanzig folgen, mindestens.
Die aus der Region München stammenden Bengels von Thränenkind haben sich jedenfalls ein Denkmal gesetzt und die Latte für weitere Veröffentlichungen verdammt hochgelegt. Für mich ist King Apathy ein ganz heißer Kandidat für das Album 2016.

Das beste zum Schluss. Falls Euch mein Review nicht zum Kaufen bewegt und Ihr unsicher seid. Testet das komplette Teil doch einfach an! Das gesamte Album gibt es hier im Stream. Doch vielleicht eher ein Video? Dann nehmt das! [youtube id=“JrPj2V8chiE“]
Und ganz wichtig. Am 27. Mai könnt ihr die Bengels gemeinsam mit einigen anderen Hochkarätern in Hannover live auf der Bühne sehen. Mehr Infos findet Ihr unter: Alerta Antifascista Deathfest

Scheibeninfos:
Band: Thränenkind
Titel: King Apathy
Label: Lifeforce Records
Releasedate: 13. Mai 2016

Trackliste:
1. Desperation (3:48)
2. King Apathy (4:34)
3. Ghosts (5:46)
4. Urban Giants (5:18)
5. The Blood on Our Hands (5:06)
6. Drifter (3:52)
7. What We Believe in (3:37)
8. Smokestacks and Concrete Walls (4:29)
9. Vanishing Youth (5:17)
10. Homeruiner (4:06)
Gesamtspielzeit: 45:53

Bandcamp: thraenenkind.bandcamp.com/
Facebook: www.facebook.com/Thraenenkind/

Veröffentlicht inAllgemein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.