HEAVY TRIP (99999/Alive)

„Sie heißen Impaled Rektum und sie spielen „Symphonic-Post-Apocalyptic-Reindeer-Grinding-Christ-Abusing-Extreme_War-Pagan-Fennoscandian-Metal“. Fuck yeah! Eine völlig unbekannte Heavy Metal Band aus dem tiefsten Norden Finnlands probt seit Jahren, ohne jemals einen einzigen Gig gespielt zu haben. Eines Tages bietet sich ihnen die Chance ihres Lebens und es heisst JETZT ODER NIE! Nach ihrem ersten komplett missglückten Auftritt in ihrem Dorf macht sich die Band um den Sänger Turo auf eine abgedrehte Reise zu einem der größten Metal-Festivals in Norwegen.“

Regie: Jukka Vidgren, Juuso Laatio
mit: Martti Syrjä, Minka Kuustonen, Samuli Jaskio, Ville Hilska, Antti Heikkinen
Soundtrack: Lauri Porra (Stratovarius)

• Regisseur(e): Jukka Vidgren, Juuso Laatio
mit • Darsteller: Martti Syrjä, Minka Kuustonen, Samuli Jaskio, Ville Hilska, Antti Heikkinen

Fazit: Mal ernsthaft: DAS ist ein Metalfilm von Metalfans für Metalfans! Hier werden so viele Klischees persifliert, dass ich mich beinahe eingepinkelt hätte vor Lachen. Wer selbst einmal in einer Metalband gespielt hat, fühlt sich so oft selbst ertappt und findet sich und seine Bandkollegen in den Charakteren der Jungs von Impaled Rektum wieder, es ist einfach eine Freude. Aberwitzig, kein bisschen Längen, und mit einem ziemlich coolen Soundtrack dazu. Rundum gelungener Film, den man am Besten mit seinen Bandkollegen und zwei bis drei Bier dabei guckt. Prädikat wertvoll und absolut weiterzuempfehlen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.